Die nackte Heimatbeauftragte auf der Suche nach dem Hakenkreuz

Oha. Die Folge ist vermutlich nichts für Zartbesaitete. Schädelvermessung, Hitler-Imitationen und Nasenbeutler – man merkt, das Raphael wieder mit an Bord ist – diesmal von Anfang an.

Aber sämtliche Auschweife und Anwandlungen sind gerechtfertigt, denn die heutige Folge versprüht süßlich braunen Naziduft aus allen Poren. Zumindest, was die B-Handlung betrifft. Auftritt Frau mit dem unmerkbaren Namen:

Judi Imposante (oder so ähnlich) ist die meiste Zeit sichtbar genervt, aber hinterläßt zumindest bei Zack einen bleibenden Eindruck. Das kann aber (seinem Gesichtsausdruck nach zu urteilen) an ihrer imposanten Rückansicht liegen

Alex:
“Ich hab die auf meinen Notizen Propaganda-Bitch genannt.”

Wie auch immer. Sie weiß, wie man einen eindrucksvollen Auftritt hinlegt. Erst bitcht sie den armen Zack voll, der sich als spürbar untervögelter Nightwatcharmbindenträger zumindest leichte Hoffnungen auf einen Stich bei seiner Vorgesetzten gemacht hat, dann aber deutlich abgebügelt und anschließend von Sheridan aus dem Raum gefschickt wird. Der nach Ansicht der Probaganda-Beauftragten deutlich zu wenig Hakenkreuze aufweist…

“Juten Tach, nu bin ich hier, ihr neuer Politoffizier.”

Einen politischen Offizier kann Sheridan als Leiter einer Verschwörungruppe gegen die Regierung UND Anführer einer geheimen paramilitärischer Truppe nun so gar nicht brauchen. Zumal er sich grade auf die Suche nach den Allerersten machen wollte. Wobei….

Alex:
“Die Allerersten benehmen sich aber auch wie die Allerletzten!”

Aber dazu später mehr. Denn ein alter Bekannter legt einen gewohnt sympathisch-dramatischen Auftritt hin. Der gute Draal hatte Sheridan nämlich eingeladen, mal in seine große Maschine zu steigen. (und das klingt immer noch genauso pervers, wie bei seinem letzten Besuch). Jetzt muss Ivanova also runter auf den Planeten und Sheridans Platz einnehmen, doch halt, der ist ja schon besetzt!

“überlegen Sie mal: wann und wo haben Sie ihren Körper das letzte mal gesehen?” Der gute Draal-Darsteller spielt so dermaßen over the top, dass es eine Freude ist

Der dralle Draal schlüpft also schnell in seinen eigenen – etwas zugestaubten – Körper und die gute Susan geht jetzt auf einen Trip:

Alex:
“Als sie diesen Path verfolgt habe ich die ganze Zeit drauf gewartet, dass mir das Gesicht von Tom Baker entgegenfliegt”

Das nicht, aber das Gesicht von Ivanova ist auch Gold wert

Auf ihrem Trip entdeckt die Gute nicht nur einige der Allerersten (und ein paar Schatten, aber die spielen später keine Rolle mehr), sondern auch den Beweis, dass Morden gerne mordet (der Witz wird NIE alt!). In dem Fall den Präsidenten. Damit der Vizepräsident Präsident werden kann anstelle des Präsidenten. Das will sie Sheridan natürlich sofort unter die Nase reiben, aber der muss sich inzwischen mit nackten Tatsachen herumschlagen.

Von vorne hui, von hinten braun: Die Poltik-Offizierin ist es von ihrer Truppe eigentlich eher gewöhnt, ein MESSER hinten reingerammt zu bekommen…..

Alex:
“Also wenn unsere nackte Frauenbeauftagte sich schon wundert, wie schnell sich eine Frau ausziehen kann, dann muss das was heißen, finde ich!”
Mary:
“Ich mein, Sheridan hat sich nur einmal umgedreht – zack!”

Die gute Susan hat offenbar schnell von Draal gelernt, der – wie wir ja schon wissen – monatelang Sheridan und Delenn unter der Dusche beobachtet hat und spielt nun den holo-projezierten Coitus interuptus. Worüber Sheridan sichtlich erleichtert ist. Denn er war ja immerhin kurz davor, dahin vorzustoßen, wo schon jeder gewesen ist, wie Susan anmerkt. Sheridan scheint die Star Trek Anspielung tatsächlich als Zitat wahrzunehmen. Und das bringt uns zu einer ziemlich spannenden Frage:

Raphael:
“Gibt es Star Trek im Babylon 5 Universum? Ansonsten macht das Zitat keinen Sinn?”
Mary:
“Warum eigentlich nicht?”
Raphael:
“Theoretisch sehe ich Garibaldi auf der Couch sitzen und sich Star Trek the motion Picture reinziehen.”
Mary:
“Ich meine, wenn er Duffy Duck guckt, dann kann es auch Star Trek geben. Und das ist eigentlich schön: Damit macht sich Babylon 5 zu einem autentischeren Universum, wenn es da Star Trek gibt”
Alex:
“Ich möchte nur hoffen, dass es in diesem Universum kein Discovery gibt!”

Zeit für eine kleine Umfrage:

Gibt es die Serie "Star Trek" im Babylon 5 Universum?

View Results

Loading ... Loading ...

Aber das soll uns ja nicht von der Handlung ablenken. Erzählen wir den Strang noch zu Ende: Die nackte Propagandabeauftragte muss unbefriedigt wieder zurück nach Hause, weil das belastende Video vom intriganten Präsidenten inzwischen geleakt ist und sie zu Hause mit eisernem Dr. Axel Stoll-Gedächtnisbesen durchkehren muss. Denn bald weht auf der Erde ein anderer Wind und dann müssen sich einige Leute warm anziehen. Was sie der versammelten Space-AfD-Ortsgruppe auch nochmal vor der Abreise recht #superschwellig verklickert

“Beachten Sie am besten gar nicht dieses stalinistisch angehauchte Propaganda-Foto im Hintergrund. Wir wollen nur das Beste!”

Susan macht inzwischen auch die Abreise. Sie fliegt nämlich mit Marcus zum Ameisenplaneten, um mit den Allerersten zu reden. Die erweisen sich allerdings als eher wortkarg und gerade zu holzmäßig starrköpfig. Doch Susan wäre nicht Susan, wenn sie nicht einen Weg finden würde, die uralten hochentwickelten Holzköppe zum Mitmachen zu überreden, indem sie psychounlogisch vorgeht

Raphael:
“Das fand ich ganz furchtbar. Da fallen normale Menschen schon nicht drauf rein. Und schon gar nicht die Discoschiff-crash-bandicoot-Masken-Ersten.”
Alex:
“Du solltest ja auch davon ausgehen können, dass sich der Präsident der vereinigten Staaten nicht leicht provozieren lässt. Aber den würdest Du damit vermutlich auch kriegen.”
Raphael:
“Also Ihre Minister haben ja gesagt, Sie würden sich nicht trauen, den Knopf zu drücken!”
Alex:
“Also ganz im Ernst: Ich hätte Angst davor, wenn DAS mal jemand ernsthaft versucht!”

War sonst noch was? Achja: Garibaldi hat Einiges zu erdulden in dieser Folge. Erst kaut ihm Zack das eine Ohr ab, weil seine Uniform nicht richtig sitzt (darüber hatte sich Jeff Conawy tatsächlich mehrfach beim Dreh beschwert, so dass die Produzenten das einfach in ein Script eingebaut haben), dann kaut G’kar am anderen Ohr weiter, weil er endlich in den geheimen Zirkel aufgenommen werden will. Nur um dann nachts um zwei – Zeugen Jehovas like – mit der heiligen Schrift auf der Matte zu stehen.

“Haben Sie heute schon über G’Quann nachgedacht?” Von G’Kar könnten sich einige Sekten eine Scheibe in der Lektion “Aufdringlichkeit” abschneiden

Uuuund gute Nacht. DIE Gelegenheit, den zweiten halbnackten Körper heute zu zeigen. Hallloooooo!

Bleibt eigentlich nur noch die Frage: Warum will Sheridan ein Glas Wiskey, eine Pistole und ZWEI Kugeln? Ist das ein geflügeltes amerikanisches Wort? Wir bitten um Kommentare!

Eine vollgepackte Episode, die zwar extrem spaßig daher kommt, aber trotzdem ne Menge Zeug zum Nachdenken mitbringt. Das Gespräch zwischen der (noch nicht)nackten Propaganda-Bitch und Sheridan fliegt zum Beispiel zur Zeit durch einschlägige Facebookseiten. Man kann Probleme eben ganz einfach lösen, indem man die Definition des Problems ändert.

Ein toller Monolog, der wieder mal die Frage aufwirft, ob sich heutige Politiker die Serie einfach als Nachschlagewerk zur Hand genommen haben. Susans Allerersten-Verarsche ist vielleicht ein bißchen billig, aber vermutlich wächst das Ego auch mit der Macht. John Schuck als Draal ist gewohnt großartig und wir hätten gerne noch mehr von ihm gesehen.

Insgesamt wieder ein tolles Beispiel wie sehr “Babylon 5” seiner Zeit voraus war. Und wir vergeben unisono

5 von 6 Centauripenissen

 

Und das solltest Du Dir noch ansehen:

Folgende Podcaster waren an dieser Episode beteiligt:

avatar Alex
5 / 6
avatar Mary
5 / 6
avatar Raphael
5 / 6

Wenn Ihr mögt, schmeißt uns doch was in den Hut:

Der graue Rat bei Patreon

Alex , Gregor , Mary , Raphael , Sascha , Tim