Das Selbe in Grün – Plüschig und gemütlich

Was war zuerst? Knopf oder Reißverschluss? Heute wird es philosophisch im grauen Rat.

Alex: "Ich trage gar keine Hosen"
Raphael: "Meine Windeln haben Klettverschluß"

Aber am Ende sind sich die Podcaster einig: Erst wird geknöpft und dann gerissen.

Sascha: "Sonst leiert doch der Reißverschluß aus...."
Raphael: "Vor allem läuft man Gefahr, sich da etwas einzuquetschen"
Sascha: "Ich weiß nicht, wie Du das handhabst, aber 
         ich trage für gewöhnlich Unterhosen"
Raphael: "Unter..was?!?"
Alex: "Mit Reißverschluß!"
Raphael: "Nein, Scherz beiseite. Auch ich trage Unterhosen......
          aber die können nicht alles bändigen, höhöhöhö"

Und wenn Du Dich jetzt fragst: Von was um alles in der Welt, reden diese verrückten Podcaster jetzt schon wieder?  Über sowas reden Männer eben, wenn sie alleine im Shuttle sitzen:

028_120_cap189
Wer hat der kann. Wer nicht hat, der kann nur neidisch gucken….

Bleiben wir kurz mal unter der Gürtellinie. Denn man kann die Zeit im Raum (die Raumzeit?) auch prima totschlagen, in dem man vor dem eigenen Totschlag noch kryptische Botschaften in seine Schnalle ritzt

028_120_cap107

Was hat es damit auf sich? Und was treibt unsere tapferen Recken in diese Situation? Nun, dazu müssen wir in unseren Sternengeschichten ein wenig in der Zeit zurückspringen, höhö.

Die heutige Episode gleicht einem temporalen Reit- und Springturnier, denn schon der Anfang läßt vermuten, dass uns eine Zeitreise ins Haus steht. Wurde Susan doch durch die bei SciFi Autoren allseits beliebten Tachion-Emissionen frühzeitig geweckt und wünscht sich nun eine Zeitmaschine, um ein wenig Schlaf nachholen zu können. Aber hey, wer braucht eine Zeitmaschine, wenn er Sinclairs einschläfernden Stimme lauschen kann? Ernsthaft, der Typ könnte fast bei Toby Baiers Einschlafen Podcast anfangen:

028_120_cap026
“Hallo, Lt Commander, guten Mor…”… *Gähn*

Aber Immerhin hat es Susan ja schon vor Dienstbeginn geschafft, aufzustehen, sich zu schminken, in die Kommandozentrale zu wanken und einen Piloten in den Tod zu schicken. Der kriegt es zwar nicht hin, vor dem selbigen einen ordentlichen Funkspruch abzusetzen, aber hat offenbar noch genug Zeit für oben erwähnte Schnitzarbeiten, die Maschine auf Autopilot zu stellen UND nur innerlich zu altern

Alex: "Warum ist er dann äußerlich nicht gealtert? Das macht doch keinen Sinn..."
Raphael: "Gute Creme!"

Mit geradezu batmanesker Logik kommt unsere Kommandocrew erstaunlich schnell dahinter, dass sich hinter dem Kürzel “B4” nur die verschollen geglaubte Vorgängerstation “Babylon 4” verbergen kann. Und tatsächlich: Sie hat schonmal besser ausgesehen, aber da isse wieder:

028_120_cap501

Und was macht man, wenn man einen 4 Jahre alten Notruf von einer Station empfängt, in deren Nähe die Piloten sterben wie die Fliegen? Richtig, dann fliegen der Kommandant und sein Sicherheitschef erstmal selbst hin, um sich das anzusehen. Und treffen dort auf einen Befehlshabenden, der irgendwie ein bißchen grün hinter den Ohren scheint:028_120_cap314

Major Krantz wundert sich nicht sonderlich über den Besuch aus seiner Zukunft, reist er doch seit geraumer Zeit durch die selbige und zeigt seinen Kollegen erstmal hautnah, wie sich das anfühlt.

028_120_cap278
Raphael: “Ich wusste nicht, was mich in der Szene mehr irritiert: Das Sinclair sich von dem Mädel wegdrängen läßt, oder dass Garibaldi so redet, als hätte er Gehirnwurm”

Als wäre die Vision vom Untergang von Babylon 5 nicht schon genug, zaubert Krantz noch ein Kaninchenfell samt Kaninchenfellträger aus dem Hut:

028_120_cap439

Der gute Zathras wirkt zwar nicht besonders helle, aber überzeugt dafür durch eine angenehme Stimme.

Raphael: "Das ist so jemand, den könnte man außerirdische Hörbücher vorlesen lassen"

Wir könnten ihm stundenlang zuhören, wie er erzählt, dass er die Station für einen großen Krieg braucht. Nun gut. Eigentlich nicht er, sondern ein mysteriöser Typ, der auf den Namen “der Eine” hört und offenbar eine entfernte Ähnlichkeit mit Sinclair hat.

028_120_cap500
Da siehst Du alt aus. Sinclair konnte sich 15 Jahre nicht entscheiden, ob er sich die Hose mit links oder rechts zumachen sollte. Und frag am besten gar nicht nach den Socken!

Apropos entfernte Ähnlichkeit: Die Security-Leute auf Babylon 4 kommen uns ähnlich inkompetent vor wie die, die Garibaldi ausgebildet hat. Oder noch schlimmer: Im direkten Vergleich arbeitet Garibaldi und seine Mannen geradezu vorbildlich und gewissenhaft. Und jetzt solltest Du einen Eindruck davon haben, wie schlecht die Sicherheitsleute auf Babylon 4 sind. Sie befinden sich offenbar gerade auf einer mentalen Zeitreise und lassen den guten Zathras nicht einmal, nicht zweimal, sondern dreimal entkommen. Und der gibt sich noch nicht mal sonderlich Mühe bei seiner Flucht. Worte können das kaum beschreiben. Deshalb hier mal der Videobeweis:

zathras

Bezeichnenderweise ist es am Ende ein seelenloser Stahlbolzen, der den zotteligen Zeitreisenden dingfest macht.

028_120_cap477
“Verdammt, ist das schwer!” – “Was? Die Styropor-Säule?” – “Nein, bei dieser Szene ernst zu bleiben!”

Am Ende verschwindet die Station mitsamt einem gealterten Sinclair und einer Dame, die genauso klingt wie Delenn in einer ungewissen Zukunft (oder Vergangenheit?)

Apropos Delenn: Die hängt die halbe Folge in einer billig eingerichteten Kulisse rum

028_120_cap103

Raphael: "Vielleicht war die zu dem Zeitpunkt schwanger oder krank, dass man das 
          mal eben hat nachdrehen müssen in der heimischen Garage. Und hat dann
          eben nen Stuhl, 2 Wände und ein Pult mitgenommen."

Die hat nämlich ein Stelldichrein mit den anderen Mitgliedern des grauen Rates. Die sie zur Präsidentin machen wollen. Delenn will aber in einer dramatischen Entscheidung doch lieber Botschafterin auf der Station bleiben. Das erfordert eine sofortige Diskussion mit anschließender Abstimmung! Und ob Ihr wirklich richtig steht, seht Ihr, wenn das Licht ausgeht:

028_120_cap216
Alex: “Pah, ‘wir sind grau’! Ein Scheißdreck seid Ihr! Ihr steht mitten im Scheinwerferlicht!”

Eine tolle Folge, die Lust auf mehr macht und selbiges ja auch später noch liefern wird. Wir haben aber extra unseren Erstseher Alex in den Kreis der Beleuchteteten gebeten, um uns zu erleuchten. Und da wir vor lauter Besinnlichkeit (oder war es lautes Gelächter?) plötzlich eine Marienerscheinung hatten, können wir auch noch Marys Note in die Gesamtwertung einfließen lassen. Wir hatten wahnsinnig viel Spaß (auch hörbar während der Aufnahme) und vergeben nicht nur temporär:

4 von 6 Penissen

4,5 von 6 Penissen

Auf den Wunsch eines einzelnen Herren hin hier noch eine fliegende Kiste:

kiste

Und nie hat es sich mehr als heute gelohnt, den Vorgeplänkel und/oder Outtake-Perk bei Patreon zu erwerben:

Der graue Rat bei Patreon

Hier noch ein paar links:

Folgende Podcaster waren an dieser Episode beteiligt:

avatar Alex
4/6
avatar Mary
4,5/6
avatar Raphael
4,5/6
avatar Sascha
5/6

Wenn Ihr mögt, schmeißt uns doch was in den Hut:

Der graue Rat bei Patreon

Alex , Gregor , Mary , Raphael , Sascha , Tim