Der virtuelle Cyber-Sinclair und der geheimnisvolle Minbari-Nazi im Schrank

Raphael hat es geschafft, diese Folge in nur einem Satz zusammenzufassen:

“Kulissenhafte, schwarz beleuchtete Kulissen, in denen irgendwelche schlechten Schauspieler irgendwelche sinnlosen Sätze runterrattern”

Das ist so Theaterhaft, das muss Kunst sein. So vermutlich der Schluß vieler Zusschauer, anders können sich die Ratsmitglieder die fast schon abartig gute Bewertung der Folge ausserhalb dieses Podcastes nicht erklären:

Raphael: "Für manche macht es vermutlich den 8. Punkt in der Wertung aus: 
          KRASS! KRASS! Kein Bild aber noch Ton! KRAASS!"
Sascha:  "Vermutlich ist auch die Hälfte der Leute eingeschlafen und wollte das 
          nicht eingestehen: 'Wie fandest Du die Folge?'
          'Ähhh....Super! 8 von 10!'"
Mary:   "Ah, moment, das ist mir letztens auch beim Fritz Lang Film passiert. 
         Dann muss das ja mega-anspruchsvoll sein. Ich geb mal 8!"

Um vorweg zu greifen: Bei uns kommt die Episode deutlich schlechter weg. Was daran liegt, dass uns bei der Besprechung 2/3 des Inhalt schon wieder entfallen sind. Wir versuchen es mal ganz grob:

Zur Abwechslung kommen mal wieder ein Paar (diesmal großgeschrieben) Space-Nazis auf die Station um uns auch gleich mit Dr Kyles medizinischer Plexiglasstange aufs Auge zu drücken, was sie auf die Station führt: Sie wollen in Sinclair eindringen (hehe)

Royfried und Sieg(heil) sind zwei frisch aus dem Arier-Katalog bestellte sympathische Folterknechte, die in ihrer Freizeit offenbar gerne SM-Spielchen spielen
Royfried und Sieg(heil) sind zwei frisch aus dem Arier-Katalog bestellte sympathische Folterknechte, die in ihrer Freizeit offenbar gerne SM-Spielchen spielen

Selbiger wacht schweißgebadet aber in warme Söckchen gehüllt auf einer scheinbar leeren Station auf, nur um von Nazi#2 aufgeklärt zu werden, dass er sich jetzt in einem “virtuellen Cybernetz” befindet. Der Gewinner des 90er Jahre Buzzwortwettbewerbes steht jetzt schon fest! Das Verschwinden des Kommandanten wird zunächst nicht bemerkt, da unser Sicherheitschef in wichtige Angelegenheiten vertieft ist:

Die Vorteile von speziesübergreifender Paarung? Dabei hatte sich unser Chefermittler eigentlich schon über ein paar Tipps gefreut, wie er Weibchen der eigenen Gattung herumkriegen könnte
Die Vorteile von speziesübergreifender Paarung? Dabei hatte sich unser Chefermittler eigentlich schon über ein paar Tipps gefreut, wie er Weibchen der eigenen Gattung herumkriegen könnte

Sinclair hat unterdessen nicht nur festgestellt, dass er die Wiederholungstaste gefunden hat (wir können uns an der Weltraumsequenz aus dem letzten Tag des TimewarsErd-Minbari-Krieges einfach nicht satt sehen) sondern dass er auch wütend seine Hand zur Faust ballen und diese dem Spacenazi in den Schritt drücken kann. Was zur Folge hat, dass selbiger am Ende etwas matschig in der Birne ist. Aber auch Sinclair hatte geistig gesehen schonmal bessere Tage und irrt laut Exposee-murmelnd über die Station. Im grandiosen (*hust*) Showdown kann er Delenn retten und Khans Handlanger zur Strecke bringen.

War sonst noch was? Achja. Wir erfahren, dass Sinclair die letzten 24 Stunden des Krieges mit den Minbari rumgehangen hat:

011 - Kreuzigung

Bezeichnend: Während sich alle 3 CasterInnen für gewöhnlich 2 Din-A4-Seiten voll Notizen machen, beschränkt sich das bei dieser Folge auf ein halbes Blatt. Wobei Mary sogar noch ein bißchen geschummelt (aber das Original erstaunlich gut getroffen) hat:

Marykritzel01

DAS sagt eigentlich schon alles über unsere Meinung zur Folge aus, die ja landauf landab Höchstnoten eingefahren hat, was wir absolut nicht nachvollziehen können.

Sascha: *seufz* "Schwierig, da in den Schritt zu greifen und einen Penis zu zücken"
Mary: "Ja. Für mich auch!"
*alle lachen*

Man könnte es Galgenhumor nennen. Und so erreicht die Folge mit Ach und Krach, gerade so eben, weil wir uns bei der Besprechung dann doch noch amüsiert haben, aus Mitleid

1/6 Centauripenisse

centauripenisse_1

Wir sind deshalb wirklich daran interessiert, DEINE Meinung zu dieser Folge zu erfahren. Haben wir etwas nicht verstanden? Oder hat – wie wir vermuten – JMS persönlich die Wertungen nach oben getrieben?

Wir haben nicht lange gesprochen, aber Folgendes fand Erwähnung:

Und zum Schluß noch ein zusammenfassendes Zitat von Raphael:

Raphael: "Da versagt für mich Drehbuch und Regie und schauspielerisches Talent auf einmal"

Folgende Podcaster waren an dieser Episode beteiligt:

avatar Mary
1/6
avatar Raphael
1/6
avatar Sascha
1/6

Wenn Ihr mögt, schmeißt uns doch was in den Hut:

Alex , Gregor , Mary , Raphael , Sascha , Tim