Drachen rendern leicht gelacht

It’s been a looooong way….coming from there to heeeeereee

Sorry, konnten wir uns nicht verkneifen. Aber viel mehr kann man zu dieser Folge eigentlich gar nicht sagen, denn die Idee ist vielleicht iiirgendwie gut, aber reicht einfach nicht, um diese Folge zu füllen. Dazu kommt eine Optik, die unsere wackeren Podcastenden eher an die frühen 90er erinnern als die ausgehenden.

Mary:
“Es ist nich imersiv, wie man sagt”
Raphael:
“So null.”

Es geht ja schon mit der Prämisse los (okay, eigentlich sollte die Folge viel später laufen, aber irgendwie ist sie als Nummer 2 auf der DVD gelandet). In der letzten Folge wurde die Excalibur mit großem Brimbamborium losgeschickt, um ein Heilmittel gegen die Drakh-Seuche zu finden, um eine folge drauf irgendwelche Popelskonflikte mit Hinterwäldlern zu lösen. Nur weil man da iiiirgendwas von heilenden Strahlen gehört hat. Aus iiiirgendwelchen Gründen gibt es auf dem riesigen Planeten direkt nebenan eine Grabungsstätte und einen Erdenkreuzer im Orbit, in dem offenbar alle an Testosteronvergiftung leiden.

Alex:
“Es ist auch etwas, woran die ganze Folge für mich krankt: Es sind ja alles Arschgeigen hier.”

Dummerweise wird dem auch so gut wie gar kein Östrogen entgegengesetzt, denn hier zeigt sich ganz konkret ein Problem, das in der DNA der Serie liegt.

Mary:
“In Crusade gibt es keine starken Frauenfiguren.”

Und speziell in dieser Folge muss man mit der Lupe nach Charakteren suchen, die keine Hoden haben.

Alex:
“Die eine kocht Gemüsesuppe die ganze Zeit, die andere ist krank und muss gerettet werden. Das sind die einzigen Rollen, die Frauen überhaupt haben in dieser Folge.”

Zwischendurch werden noch ein paar Geiseln genommen, schlecht gerenderte CGI Drachen beschworen, wild geschossen und unser Bordmagier darf seine geliebte Nebelmaschine anwerfen. Dabei ist er nicht mal der einzige Zauberer, denn auf dem Planeten haust auch noch ein Technomagier namens Alwyn (ohne Chipmunks) der gleichzeitig Gandalf und Hobbit ist und in Ommas altem 70er Jahre Wohnzimmer haust.

Raphael:
“DAS ist, wenn Du Dein Hobbithaus bei wish bestellst.”
Alex:
“Immerhin kann man aufrecht stehen!”

Am Ende passiert irgendwas und aus irgendeinem Grund schießt die Excalibur auf Alwyn, allerdings nur zum Schein und er will entweder auf dem Planeten bleiben oder weiterziehen, so genau haben wir das nicht verstanden, denn gefühlt haben wir nach 10 Minuten innerlich abgeschaltet.

Raphael:
“Also ich war dann ganz froh, als es rum war, muss ich sagen.”

Eine Folge, die so gar nix richtig macht. Bis auf die Dialoge zwischen Galen und seinem real-life Vater. Ansonsten sind Story und Protagonist*innen Abziehbilder von Klieschees, die nicht mal ansatzweise eine Folge füllen könnten. Entsprechend vernichtend fällt unsere Wertung aus und wir vergeben müde

1,5 von 6 Penisse

So langsam wissen wir, warum wir eigentlich einen Bogen um Crusade machen wollten.

Mary:
“Ich hab die auch ausgemistet, weil ich gedacht hab: Das seh ich mir nie wieder an!”

Apropos ansehen. DAS hier könntest Du Dir (wenn Du willst) angucken:

Und das solltest Du Dir noch angucken:

Folgende Podcaster waren an dieser Episode beteiligt:

avatar
Alex
1 / 6
avatar
Mary
2 / 6
avatar
Raphael
1,5 / 6

Wenn Ihr mögt, schmeißt uns doch was in den Hut:

Der graue Rat bei Patreon
[podlove-episode-flattr-button]

Alex , Gregor , Mary , Raphael , Sascha , Tim