Dick und Schwarz ab Abwegen ins Lower Deck

Heute gehts um den berühmten kleinen Mann. Und seinen nicht ganz so kleinen schwarzen Freund

Gregor:
“Bo und Mack die Serie. 140 Folgen, nächste Woche startet der Podcast. Bist Du dabei Alex?”
Alex:
“Leben die Schauspieler noch? Kann man da nicht eine Spinoff Serie verkaufen?”
Raphael:
“Also entschuldige mal. NOCH hat Big Finish seine Finger noch nicht an Babylon 5”

Begleiten wir Mac&me äh…Mac&Mo, zwei lustigen Servicetechniker/Hausmeister/Springer/Ungelernte Hilfskräfte, auf ihren illustren Abenteuern durch die Station. Aber beginnen wir vorne nämlich im Bett von Lochley, die sich gar schneewittchenhaft im selbigen räkelt

Gregor:
“Kein Mensch würde so schlafen.”

Aber wir stellen fest: Die neue (die wir hier, in der vierten Folge der fünften Staffel erst das zweite Mal zu sehen bekommen) ist ansich ziemlich aufgeweckt. Und stellt genau die richtigen Fragen. Beispielsweise, ob der Präsident der Allianz angesichts eines drohenden Angriffs vielleicht doch woanders besser aufgehoben wäre. Oder warum der Chef der Sicherheit eben jener Allianz eigentlich versäumt hat, wichtige Informationen über den Gegner einzuholen…

Gregor:
“Wieder einmal hat Garibaldi sich zu neuen Tiefen aufgeschwungen. Seine Argumentation: Ich hab halt nicht gefragt! Man kann ja nicht an ALLES denken! Also, wenn ich MEINEM Chef bei deutlich unwichtigerin Dingern so kommen würde, dann wäre ich meinen Job los.”
Raphael:
“Es war für mich ein Aufeinandertreffen von Kompetenz und Inkompetenz”

Während wir also mit dem geheimen Informantenfahrstuhl in die lower decks fahren treffen wir dort auf wohlfrisierte Menschen, die auch mal ein Auge zudrücken können

Was genau da unten mit den Telepathen besprochen wurde, das haben wir vergessen, aber es wird ziemlich belanglos gewesen sein. Wir waren von der Einrichtung – oder besser: Deren Fehlen – abgelenkt.

Raphael:
“Die ham doch echt keine Hobbys. Anstatt dass die sich da mal gemütlich einrichten und tapezieren, befingern sie irgendwelche Klamotten. Oh ein Helm! Ooooohhh!”

Und weil die komplette Whitestarflotte gerade Betriebsversammlung hat, macht es draussen ordentlich rums und bums, man rennt in Bunker, nur um Zeuge von hauptfigurlichen Gesprächen zu werden und sofort im Anschluß zu Reparaturen gerufen zu werden. Wenn man nicht gerade in Kochbüchern blättert oder Stullen isst

Alles etwas wirr. Am Ende kommt dann doch die Kavallerie herangeritten und rettet Tag und Station.

War sonst noch was?Achja:

Erinnerst Du Dich noch daran, dass wir uns minutenlang über einen neuen Konfitisch gefreut haben? Dann lausche unserer Bewunderung über hübsche neue Gänge und Leichentücher. Hier vorgeführt von Pathologiemodel Stephen F.:

Am Ende läßt uns diese Folge mit gemischten Gefühlen zurück. Einerseits merkt man ihr an, dass sie in einer schlaflosen Nacht heruntergeschrieben wurde. Andererseits werden in den eher dünn zusammengetackerten Szenen doch diverse kleine Details verraten, die wir immer mal über die Station und ihre BewohnerInnen wissen wollten. Und vor allem natürlich mal sehen, wie die kleinen Leute(tm) auf die täglichen Bedrohungen reagieren. Auch wenn das teilweise recht plakativ passiert, zuckt es im Genitalbereich und wir vergeben

4 von 6 Penissen

 

Und das solltest Du Dir noch angucken:

Folgende Podcaster waren an dieser Episode beteiligt:

avatar Alex
3,5 / 6
avatar Gregor
4,5 / 6
avatar Raphael
4 / 6

Wenn Ihr mögt, schmeißt uns doch was in den Hut:

Der graue Rat bei Patreon

Alex , Gregor , Mary , Raphael , Sascha , Tim