Der Rat des Grauens in der Feuerleitzentrale des Glücks

Bonjour, Madames et Monsieurs!

Bienvenue au pire podcast traduit de l’univers! Soyez là quand Alex et Sascha se cassent la langue en essayant de parler français!

Alex:
“Wolln wir wieder vernünftig weitermachen oder spekulieren wir drauf, dass Arte uns irgendwann ausstrahlt?”

Gute Idee. Aber wir haben immer noch keine Ahnung, wie Mike Vejar richtig ausgesprochen wird. Doch es stehen ja auch wichtigere Themen an:

Sascha:
“Ich frage mich die ganze Zeit, ob Walter Koenig ein Toupet trägt”
Alex:
“Mhm..ist so’n bißchen so ne LEGO-Männchen Frisur. Inzwischen hat der ja ne ziemliche Platte. Ich weiß nicht, wie’s in den 90er Jahren ausgesehen hat bei ihm…”
Sascha:
“Könn wir ihn ja mal antwittern und fragen…”

Walter Koenig? Jau, unser Lieblings-Antagonist wollte mal wieder der Stations-Crew auf den Geist gehen. Und Susan muss sicherstellen, dass er nicht IN den Geist geht. Stellt sich raus: Bester ist zwar arrogant und überheblich wie immer, aber hält sein Wort und läßt die Köpfe der Führungsriege in Ruhe. Zumindest telepathisch. Verbal darf er allen noch gewaltig auf den Geist fallen.

Besprechung mit Bester
“Ich sehe, Sie haben ihre Uniformen endlich beim gleichen Großhändler wie ich bestellt” – Bester sieht schwarz. Ja, ist denn schon wieder Space-WGT?

Dafür hat er interessante Nachrichten: Die Schatten arbeiten jetzt auch ganz offensichtlich mit den Psi-Corps zusammen. Und dass irgendwer anders als er selbst seine Telepathen missbraucht, das geht ja nun mal gar nicht. Also macht man sich mit der Whitestar auf den Weg, um den selbigen einem Konvoi aus Psi-Corps und Schatten abzuschneiden. Sheridan und Bester nutzen die Zeit, um das alte “Wer hat hier das größte Ego” zu spielen

Bester auf der Whitesrar-Brücke
Dieser Gag mit den Pupskissen auf dem Kommandosessel kommt wirklich NIE aus der Mode

Die Aktion geht erstaunlich schnell und reibungslos, denn ein beteiligtes Schattenschiff nimmt lieber Reißaus, statt den weißen Stern auseinander. Merkwürdig. Ob das wohl an Bester liegt? Der ganz offensichtlich nicht die Ganze Wahrheit gesagt hat, was den Inhalt des Transportschiffes betrifft. UNS wird das äußerst subtil in schlechter 90er Jahre CGI um die Ohren gehauen:

Betten auf Transportschiff
Jo mei, sind wir denn hier in “Coma” gelandet?

Und rein aus dramaturgischen Gründen wird uns dann auch nach der “Landung” auf Babylon 5 der erste Cryo-Container vor den Latz gerollt. Und zwar senkrecht!

Sascha:
“Ja, die Füße sind leider zerbröselt, weil wir den aufgestellt haben…..na, egal. Hat er wenigstens keine Schweißfüße mehr in Zukunft.”

Wie wir das von Franklin kennen, nimmt er natürlich nicht den erstbesten Telepathen mit auf die Krankenstation, sondern wählt eine junge, gutaussehnde zum Auftauen aus. Die muss natürlich erstmal gründlich untersucht werden

Franklin und die tiefgefrorene Telepathin
Jede Bildunterschrift wäre hier unangemessen 🙂

Sascha:
“Immerhin hat er noch Zeit, ihr den Schmuck zu klauen.”
Alex:
“Wie Ärzte das so machen. Man kennt das ja.”
Sascha:
“Bevor der Krankenwagen kommt – schluck schnell noch Deine Gold-Inlays runter!”

Stellt sich heraus: Frau Frosta ist nicht nur irgendeine hochrangige Telepathin, sondern Steven hat geschickterweise ausgerechnet die Geliebte von Bester aufgetaut. So ein Zufall. Und so romantisch!

Alex:
“Nach der wunderschönen Liebesgeschichte klingt das Ganze jetzt nicht…”
Sascha:
“Wenn man mit dem Wärter schläft, hat man halt Vorteile…Hallo, ich bin Bester. Hier ist mein kleiner Bester. Huch, Du bist schwanger!”
Alex:
“Hier ist mein Allerbester!”

Und weil man auf Babylon 5 ja schon traditionell Unbekannte Patienten völlig ohne Wachen auf der Krankenstation zurückläßt (wobei Garibaldis Leute sich ja auch ziemlich leicht von vorgetäuschten Hust-Attacken verwirren lassen, wir erinnern da an die Seelenjäger-Folge) hat die Gutestete alle Zeit der Welt, sich ein kuscheliges Nest aus Kabelage und Computerteilen zu bauen. Aber keine Angst, das ist alles nur geBORGT!

“Oh, da hängt eine verwirrte Frau, die potentiell gefährlich ist!” – “Ja, lass uns ihr mit allen Lampen ins Gesicht leuchten. Das beruhigt. Denn blaues Licht macht glücklich!”

Stellt sich raus: Die Dame hat einen angezüchteten Hass auf das Psi-Corps-Logo und das Bedürfnis, sich mit “der Maschine” zu verknüpfen. Und hätte Sheridan mal mit seiner Exfrau geredet, würde ihm das auch irgendwie bekannt vorkommen. Steht ja alles im Wanderschattenbuch. Wie dem auch sei, dank allerlei psychologischer Tricks kann Franklin die Dame ins Koma quatschen. Tja, kann man erstmal nix machen. Nur wieder einfrieren. Das war die zweitschlechteste Behandlung, die Carolin in den letzten 4 Wochen erlebt hat.

Wer A nalsonde sagt muss auch B stattung sagen. Drei Ärzte (nicht Auuuus Berlin) denen Frauen vertrauen, während sie ihnen die Zukunft versauen.

Bester reicht die Aussage, dass man irgendwann irgendwie seiner gefrosteten Geliebten schon helfen werde, um künftig die Rebellen zu unterstützen. Für mehr als einen überstürtzen Abflug reicht die Zeit auch nicht, denn jetzt kommt der “Watt ham wir denn heute gelernt?”-Teil der Folge. Denn ausgerechnet Garibaldi(!) ist derjenige, der am Ende 1 und 1 zusammenzählt und seinen Rechenerfolg natürlich allen stolz unter die Nase reiben will:

Stellt sich heraus: Die Schatten wollten mit der Aktion eine Schwachstelle ausgleichen und hat diese damit erst offensichtlich gemacht: Schattenschiffe sind allergisch auf Telepathen! Das hätte G’Kar der Gruppe auch früher erzählen können, wenn man ihn denn mal in den erleuchteten VerschwörerInnenzirkel gelassen hätte. Aber dann hätte man ihm ja auch sagen müssen, dass man mit den Händen in den Taschen zugesehen hat, wie die Centauri mit Unterstützng der Schatten seine Heimatwelt in die Steinzeit gebombt haben. Delenns Geständnis und G’kars Reaktion darauf ist auf jeden Fall eine der Gänsehautszenen dieser Folge.

Und es greift zurück bis zum Pilotfilm, in dem die mangelnden Narn-Telepathen ja bereits angesprochen wurden. Wieder mal toll zu sehen, wie sehr JMS die Serie durchgeplant hat.

Und auch der neue Kriegsraum ist eine Augenweide. Und ISN ist wieder auf Sendung, auch wenn es jetzt eher FOX als CNN ist.

Es sind viele kleine Details, sehr gutes Schauspiel und natürlich die große Erkenntnis am Ende, die aus einer soliden Episode eine überdurchschnittliche machen. Genau die richtige Mischung aus Spannung, Humor und so etwas wie Horror. Da zuckt es in Hose und Weste und wir vergeben trotz einiger Ungereimtheiten und recht zupaß kommenden Zufälle

5 von 6 Centauripenisse

Und das solltest Du Dir noch ansehen:

Folgende Podcaster waren an dieser Episode beteiligt:

avatar Alex
5 / 6
avatar Sascha
5 / 6

Wenn Ihr mögt, schmeißt uns doch was in den Hut:

Der graue Rat bei Patreon

 

Alex , Gregor , Mary , Raphael , Sascha , Tim