Willkommen beim Grauen Rat - DEM deutschsprachigen Babylon 5 Podcast

Hier die neusten Episoden:

Tarzan, Kosh und Klößchen

Wir haben uns wieder in der heimlichen Hauptstadt des grauen Rates zusammengefunden, um ein paar Dinge zu besprechen, die noch offen auf dem Tableau lagen.
Was wird Mary zum Hörertreffen tragen?
Kann man eigentlich noch Teil des grauen Rates werden?
Warum hakt es bei der Penf-Lieferung
Wie können wir Euch schamlos noch mehr Geld aus der Tasche ziehen?
Ausserdem Hörerpost und aus der Hüfte geschossene Crossover-Fanfiction.

Der semitische Samowar und der Ring der lethalen Langeweile

Beginnen wir die Episode mit einem Witz: “Ein Rabbi und ein Boxer kommen auf eine Raumstation – nix passiert”
Das fasst die Episode erschreckend gut zusammen.
Beginnen wir mit der B-Handlung, die der Folge den Namen gegeben hat. Kurz: Garibaldi demonstriert hier wieder gelebte Inkontinmpetenz und – sehr zur Enttäuschung der auf Beförderung durch Vorgesetzenmord hoffenden Security – wird durch seinen alten Kumpel in letzter Sekunde gerettet. Aufritt Walker Smith. Gemeinsam walken sie erstmal in den Burgerladen. Doch ein voller Bauch trainiert nicht gerne, und die Aliens nicht gerne mit Menschen. Deswegen lassen sie Walker auch nicht bei ihrem Kampfsport mitspielen. Der geht zwar angeblich bis auf Leben und Tod, ist aber inzeniert wie Ringelpietz mit Anfassen im örtlichen Lampenladen.
Am Ende darf Walker dank eines total offensichtlichen Schlupfloches doch noch rin in den Ring und natürlich raus als Ring-King. Mit ordentlich plingpling. Wattn Ding.
Kommen wir nun zur anderen Nebenhandlung: Ein wandelndes Klischee kommt vorbei: Robbie…äh Rabbi Koslow hat die letzten 20 Jahre hinter dem Mond verbracht und läuft nun mit großen Rehaugen über die Station, findet alles total spacy aber auch irgendwie nicht kosher. Einzelheiten zu diesem peinlichen Handlungsstrang ersparen wir Euch an dieser Stelle. Soviel sei gesagt: Er endet in einer noch viel peinlicheren (und unglaublich schlecht gespielten) Trauerszene. Angesichts dieser Kombination zweier klischeebehafteten, abgeschmackten und schlecht inszenierten Nebenhandlungen fällt es schwer etwas Positives zu finden. Allerhöchstens die teilweise echt guten Alienmasken.
Das erste Mal in der Geschichte dieses Podcastes vergeben wir heute

0,5 von 6 Penissen

Und womit? Mit Recht!

Dein Auge hat nen Schatten

Besuch kommt auf die Station. Hoher Besuch. Irgendein Centauri-Knacker mit Ambitionen auf den Thron und einer hellseherischen Schwiegermutter. Die hält er zwar ein bißchen für Meschugge, aber hey, sie hat die Reise nach B5 bezahlt, da nimmt der Lord auch mal seltsames Gemurmel über irgendwelche tödlichen Schatten in Kauf. Und alles nur wegen einem Ei. Oder so ähnlich. Das magische Auge kann jedenfalls die Centauri-Republik (die merkwürdigerweise einen Imperator hat) entweder zu neuem Glanz bringen oder in ihren Grundfesten erschüttern. Je nach EierAugenträger. Blöd nur für unseren Gast-Intriganten: Die angeheuerten Space-Piraten machen aus der vorgetäuschten Entführung schnell mal eine echte.
Das klingt jetzt wie eine Story der Woche, wie wir sie bis jetzt so oft gesehen haben, aber diese Episode steht für einen Wendepunkt in der Staffel, denn ab hier rufen die Podcaster das erste mal berechtigt: “Aaaaaaaaarcccc” – der Handlungsbogen (für den wir die Serie so lieben) beginnt.
Ein geheimnisvoller Fremder (zumindest für Erstseher Alex) schlawenzelt nämllich um diverse Botschafter herum, um auszuloten, wie er ihnen behilflich sein könnte. Gut, bei Delenn sorgt sein Erscheinen für optischen Kopfschmerz, Kosh springt bei seinem Anblick aus dem Anzug.
Wir vergeben unisono

5 von 6 Centauripenissen

Die Scharfe Nacht auf Babylon 5 (3/3)

Die Batterien neigen sich dem Ende entgegen und damit auch unsere Livesendung. Hier die Aufzeichnung von Teil 3.
Worüber wir geredet haben, haben wir schon vergessen.

Die Scharfe Nacht auf Babylon 5 (2/3)

Und weiter geht es mit der Aufzeichnung unserer Livesendung.

Themen der zweiten Stunde (unter anderem)

Ihr findet uns am 15. + 16. Oktober auf der Timelash
Was soll Mary zur Timelash anziehen?

Die Scharfe Nacht auf Babylon 5 (1/3)

Dass wir gerne unseren Senf zu diversen Themen dazu geben, solltet Ihr ja schon mitbekommen haben. Und dass wir generell ziemlich scharfe Typen sind, sowieso.
Also haben wir beides einfach mal kombiniert. Wie präsentieren: PENF – der Senf zum Cast
Den gibt es bis Ende August in 9 verschiedenen Sorten in unserem shop.
Da am 7. August der internationale Tag des Senfes gefeiert wird, haben wir diesen Tag zum Anlaß genommen, Euch live von diesem tollen Angebot (und noch viel mehr) zu berichten. Wie sich das gehört inklusive Chat und Call-In.
Ein scharfer Spaß in drei Teilen.

Der Scharfe Rat – Die scharfe Nacht auf Babylon 5

Sei live dabei, wenn wir den nächsten Schritt gehen und unsere erste eigene Produktlinie auf den Markt werfen. Stimme darüber ab, was unsere nackte Frauenbeauftragte zum Hörertreffen anziehen soll und schalte Dich einfach per Telefon live zu uns in den Cast! Unter 0355-5478257 Am 7.8. ab 21 Uhr Du kannst hier zuhören und Dich einfach … Read moreDer Scharfe Rat – Die scharfe Nacht auf Babylon 5

Flower Power, Pfusch am Bau – da macht der Alberto blau

So versöhnlich die drei Caster heute versammelt sind, bahnt sich auf der Station doch doppelter Ärger an. G’Kar und Londo streiten sich nämlich um eine Blume. Klingt komisch, ist aber so. Während der eine sich daran körperlich berauschen will, braucht es der andere für sein Seelenheil. Doch unser geliebter Commander Nicht-Sheridan hat schon genug um den Kopf. Nach Pfusch am Bau versagt nämlich erst das Frachtdeck seinen Dienst und anschließend die Frachtarbeiter. Während die einen also laut “illegaler Streik” rufend und werkzeugschwingend durch die Station schnaufen, schwingt die Erdregierung die schärfste Keule, die sie hat: Den schicken Flick mit dem starren Blick. Der Sonderbeauftragte, dessen Namen uns schon entfallen ist, hat – rein dientstlich – ein Auge auf die Gewerkschaftsführerin geworfen (deren Name uns ebenfalls schon entfallen ist), ein wachsames, versteht sich.
Im Endeffekt kann Sinclair mit einem geschickten Trick ein paar Mittel locker machen, um die Dockarbeiter besser zu bezahlen und sich mächtige Feinde zu machen!. Und auch die Handlung um die Drogenblume löst sich am Ende – im wahrsten Sinne – in Rauch auf.
Es sind viele kleine Kleinigkeiten, die diese Folge über den Durchschnitt heben: Zum Beispiel die Tatsache, dass man auch in der Zukunft noch ausgebeutete Arbeiter den Pfusch am Bau ausbessern müssen, natürlich ohne zusätzliche Bezahlung. Die Nebenhandlung mit der Blume ist auch einfach nur ein großer Spaß.
und so erreicht die Folge 4 von 6 Penissen

Noch ein Hinweis:
Am 7. August laden wir zur scharfen Nacht auf Babylon 5:

Wann: 7.8.2016 ab 21h

Wo: Auf unserer mixlr-Seite

Du kannst uns Einspieler schicken, unser Gestotter im Chat kommentieren und Dich sogar live ins “Studio” schalten unter 0355-5478257

Gut getarnt durch Hut und Hemd

Heute gehts vor allem um Garibaldi. Hilft nix, da müssen wir jetzt durch. 🙂
Unser geliebter Sicherheitschef bekommt nämlich Besuch. Vom Präsidenten. Oder besser gesagt: Dessen Sicherheitsbeauftragten. Und wir merken schnell: Die beiden verbindet eine gemeinsame (dunkle) Vergangenheit.
Die Situation wird erst – im wahrsten Sinne des Wortes – explosiv und spitzt sich dann sogar noch zu, als Garibaldi vom Ermittelnden zum Beschuldigten mutiert. Dass in seinem Quartier Centauri-Dukaten entdeckt werden, ist der Unschuldsvermutung nicht sonderlich zuträglich. Kurz: Gaaribaldi muss untertauchen und Uniform gegen Zivilkleidung eintauschen. Dabei beweist er – wie bei seinen Ermittlungen – absolut unbestechliche Ziel- und Stilsicherheit. Hemd gabs für ömme und vom verärgerten Klienten eins auf die Omme. Aber dafür lässt sich Londo nicht – achtung! – lumpen und legt gleich noch ein bisschen Taschengeld obendrauf. Das Garibaldi gleich dort anlegt, wos die meisten Prozente gibt: In der Bar. Nachdem Garibaldi erstmal einen (oder zwanzig) hat sacken lasen, wird er selbst eingesackt und dann sackt bei allen die Erkenntnis, dass der unsympathische Wichtigtuer in Wahrheit hinter dem Ganzen steckt und beim Besuch des Präsidenten ein etwas größeres Feuerwerk zünden will. Das kann durch einen weiteren Faustkampf und einen klischeehaften in der letzten Sekunde gestoppten Countdown verhindert werden. No boom today.
Apropos: Ivanova verhält sich unserer Meinung nach ausgesprochen suspekt! Und sie wirkt in manchen Szenen ein klein wenig grünlich
Aber es gab auch einiges was uns gefallen hat und zwar nicht nur Garibaldis Kopfbedeckung, die einen augenblicklich für Fahnder unsichtbar macht. Und so erhält die Folge von uns
3 von 6 Penissen